Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Freitag, 18. September 2015

Wie tickt Wöhrl














Von Tarif möchte die Unternehmensleitung noch immer wenig hören. Das 1€ Angebot kann schon deshalb nicht das Endergebnis sein, weil dieser 1€ nur symbolischen Charakter hat. Er kommt ja noch nicht bei allen an! Was nicht bei allen ankommt, ist keine Wertschätzung für die Mitarbeiter! Man läßt den Teil der MA, die nichts davon haben, eiskalt im Regen stehen! Das verärgert die Leute. Ist das gewollt? .. zudem liegt der € nicht annähernd dort wo ein Tarif BEGINNT. Nicht zu vergessen Weihnachts- und Urlaubsgeld. . FRÜHER hatten wir das bei Wöhrl. Da war es selbstverständlich!
Doch über die Jahre sind das bei Wöhrl mittlerweile Fremdwörter geworden.
Im Gesamtbetriebsrat wurde im Gespräch mit der Unternehmensleitung das Ziel „Tarif“ als sehr wichtiges Thema verdeutlicht, indem dazu z.B. diese Idee umgesetzt wurde.  Auf dem Shirt wurden Unterschriften aus verschiedenen Häusern gesammelt, um die hohe Dringlichkeit für Veränderungen der Löhne für alle Kolleginnen und Kollegen zu dokumentieren. Das Signal, dass ein Tariflohn angestrebt wird,  wurde von der Unternehmensleitung aufgenommen, auch wenn das Shirt, dass als Geschenk gedacht war von der UL nicht angenommen wurde und bei den Betriebsräten verblieben ist…

„Verlierer hören auf, wenn sie scheitern. Gewinner scheitern, bis sie Erfolg haben.“
Verfasser unbekannt

Liebe Kolleginnen und Kollegen, gebt nicht auf und zeigt eure Unzufriedenheit. Kämpft für eure Ziele und steht dafür zusammen. Wir schaffen das gemeinsam!


Kommentare:

  1. ...irre, was bei euch bei Wöhrl los ist!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wöhrl präsentiert sich überall als verantwortungsbewusster Arbeitgeber. Das ist alles Quatsch und gelogen! Die Mitarbeiter werden schlecht bezahlt und immer wieder um Verständnis für die Situation des Arbeitgebers gebeten. Hier stellt sich die Frage nach welcher Situation! Die Wöhrl AG Mitarbeiter haben dafür gesorgt, dass sich die Familie Gerhard Wöhrl zu den reichsten der Deutschen zählen darf, sich weiterhin die Taschen vollstopft und nicht bescheiden lebt. Niemand fragt nach der Situation der Mitarbeiter. Die können kaum ihre Rechnungen bezahlen!

    AntwortenLöschen
  3. Bitte kämpft weiter, haltet zusammen und entledigt Euch von den kurupten BRs. Man sollte eigentlich an die Öffentlichkeit mit solchen Arbeitgeber Methoden!

    AntwortenLöschen
  4. ...ich möchte auch gern Tarif. wir arbeiten seit Jahren und verkaufen mit Leib und Seele. Ständig denkt man sich da ober was neues aus um uns zu knöchern. Die sollen doch erst mal sejber sehen wie schwer man Ware verkauft, wenn der Kunde was anders will. Klug schwätze kann jeder. TUN ist gefragt kein Gelabere

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kolleginnen und Kollegen
    Kämpft weiter für uns, bitte nicht aufgeben!
    Wir stehen hinter den Betriebsräten.
    Das eine oder andere Mal hat sich das schon ausgezahlt.

    AntwortenLöschen
  6. Tarif wäre so wichtig!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. So wenig Wertschätzung bei immer mehr Arbeit!!
    Was soll das?

    AntwortenLöschen
  8. Kolleginnen und Kollegen,
    ich bin froh darüber, dass es euch gibt.
    Weiter so!
    Bitte nicht aufgeben!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin sehr froh um unsere Betriebsräte.
    Ich werde sie in Ihrem handeln für bessere Arbeitsbedingungen auch immer unterstützen.

    AntwortenLöschen