Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Freitag, 3. März 2017

Insolvenz überstanden!? Ist das so?


Insolvenz überstanden!? Ist das so?

Wir haben einen Investor!? Haben wir das?


 

Was ist jetzt wichtig? 

 

Wie geht es weiter?

Wie sicher ist unser Arbeitsplatz?

Was möchte der Investor verändern?

Was geschieht mit unseren Arbeitsverträgen?

Wird es Investitionen ins Unternehmen geben?

Kann es passieren, dass wir eine nächste Insolvenz des Unternehmens erleben?

 

Diese Fragen stellen sich gerade alle.
Antworten gibt es nicht.

Die Zukunft ist noch immer ungewiss.

Doch wir können Einfluss nehmen!

 

Es gibt eine Tarifkommission (TK), ehrenamtliche Gewerkschaftsmitglieder aus unseren Reihen, die schon vor der Insolvenz gebildet wurde. Die TK hat  nur ein Ziel, gemeinsam mit ver.di gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen für uns zu verhandeln.
Das ist unsere einzige Chance eine Beschäftigungssicherung durchzusetzen. Bei all den offenen Fragen und der bestehenden Unsicherheit für die Zukunft ist die Stärkung der TK sehr wichtig und notwendig.
Das ist mit  Sicherheit unsere einzige Möglichkeit unsere Zukunft selbst positiv zu beeinflussen!!

Denkt nach…und lasst uns dann gemeinsam handeln.
 
P.S.: Sollten neue Arbeitsverträge ein Thema werden, gilt:
Vertrag aushändigen lassen, mitnehmen und arbeitsrechtlich prüfen lassen - auf gar keinen Fall sofort unterschreiben!!!
(Es ist eurer Recht ihn zu prüfen und euch dafür Zeit zu nehmen.)

Kommentare:

  1. Stimmt es, dass das auf eine Insolvenz folgende Jahr in prägend ist für die Zukunft der Beschäftigten ? ( also Lohn und all so was wird da neu gemacht...?)

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte mal wissen, wann wir als Belegschaft von der Sanierung was mitbekommen? Es passiert irgendwie nix....

    AntwortenLöschen