Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Dienstag, 3. Mai 2016

Altersarmut


Altersarmut

Aktuell wird in den Medien viel über Altersarmut berichtet. Einer Umfrage zufolge sehen sich sehr viele Bundesbürger davon betroffen. Auch bei unseren Kolleginnen und Kollegen von Wöhrl wird darüber geredet. Bei einem Stundenlohn von 12 € bleibt eher wenig bis nichts übrig, um fürs Alter anständig vorzusorgen. Für mich wieder ein Argument mehr, hin zum notwenigen Tariflohn. Die jetzige Entlohnung ist nicht gerecht und bedeutet für viele von uns Altersarmut . Der Tariflohn ist ein richtiger Schritt um Altersarmut entgegen zu wirken. Zukünftige Rentner könnte es erspart bleiben, mit 70 Jahren und sogar mehr auf Geringverdiener-Basis zu arbeiten, wie es teilweise schon heute der Fall ist, nur um über die Runden zu kommen.

Kommentare:

  1. Dann können viele von uns noch Stütze beantragen. Mit der daraus sich ergebenden Rente kann niemand leben ohne privat vorzusorgen und bitte von was?

    AntwortenLöschen
  2. Es wird immer nur über die Altersarmut gesprochen, aber sein wir mal ehrlich, was wird dagegen getan?

    AntwortenLöschen