Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Freitag, 4. März 2016

Planlos - kopflos - ahnungslos ?

Welcher Plan steckt da dahinter?

Die momentane Devise der Unternehmensleitung bestimmt im Augenblick bei den Mitarbeitern/innen den Alltag bei Wöhrl & SinnLeffers und heißt: Die allgemeine "VERUNSICHERUNG ". Es gibt keinerlei konkrete Aussagen über die Planung, von den nun äusserst wichtigen, notwendigen und zukunftsorientierten Veränderungen für das Unternehmen. 
Dabei wäre es wichtiger denn je, dem Kind endlich einen Namen zu geben. Mit einem glaubwürdigen Plan die Beschäftigten bei Wöhrl & SinnLeffers abzuholen und mitzunehmen! 
Aber das Gegenteil ist der Fall. Dabei geht der letzte Funken Vertrauensvorschuss an die Firmenspitze komplett verloren. Ungewissheit, Angst und Schrecken über die Beschäftigten zu verbreiten ist ein unfaires Mittel in dem Spiel. Man würde mit Offenheit und Transparenz soviel mehr erreichen können. Oder steckt eventuell ein ganz anderer Plan dahinter? 
Man kann nur jedem Mitarbeiter immer wieder raten, nehmt Eure Mitbestimmungsrechte in Anspruch, gründet flächendeckend Betriebsräte! 

Kommentare:

  1. Warum hat man nur ständig das Gefühl, diese Puzzleteile passen nicht ineinander.
    Warum lassen wir das so uneingeschränkt mit uns machen? Bei dem Spiel geht es doch um unsere Arbeitsplätze.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz sicher steckt ein Plan hinter dieser Sache! Angst verbreiten und unschlüssiges und auf den ersten Blick strkturloses Handeln der UL treibt den einen oder anderen vielleicht noch mehr an. Schließlich möchte doch jeder noch weiter für diesen Top Arbeitgeber arbeiten. Leider wird mit solchen Methoden genau das Gegenteil erreicht!!!! Aber vielleicht ist auch genau dies das Ziel, wie wird man sonst die unerwünschten ALTVERTRÄGE los?!

    AntwortenLöschen
  3. Kollege, da könntest du recht haben. So könnte man sich von den Altlasten trennen. Nebenbei sehr kostenneutral. Ich möchte mal hoffen, dass sich der Eine oder Andere besonnen verhält und nicht voreilig handelt.

    AntwortenLöschen
  4. Also das ist ne Katastrophe ! Und sowas von peinlich ! Die UL ist doch einfach nur noch lächerlich ! Dann verunsichert man lieber die MA solange bis sie von alleine gehen ! Spart man sich einen Haufen Kohle ! Peinlich ! Das ist nicht Arbeitgebern des Jahres sondern Unmensch des Jahres ! Aber an einigen werden die sich die Zähne ausbeißen ! Solange wir zusammen halten können die uns nichts ! Bleibt stark ! Wir können das schaffen ! Wir lassen uns von solchen hirnrissigen Aktionen nicht unterkriegen !

    AntwortenLöschen
  5. Man muss schon sagen was derzeit in dieser Firma vor sich geht, ist mehr als peinlich.
    Da findet eine große Besprechung statt, die nichts zu tage bringt und einiges an Geld kostet was wiederum beim MA eingespart werden muss. Monat für Monat wird das Geld aus dem Unternehmen gezogen.
    Die große Devise heißt "sparen"
    Wobei sparen?? Zuerst wird diese Maßnahme beim MA durchgeführt, da dort Einsparungen am einfachsten sind. Über den Spruch "Der Fisch stinkt zuerst am Kopf" sollte man sich im Unternehmen einmal Gedanken machen.
    Als Belohnung an die MA schenkt die Firma Wöhrl dem Angestellten nun eine "Einkaufsaktion". Bei dieser soll/kann man nun das wenig verdiente Geld wieder der Firma Wöhrl zuführen.
    An dieser Stelle "Glückwunsch" an den "Arbeitgeber des Jahres".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bravo!
      Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Besser kann man dieses Szenario nicht beschreiben. Ich stimme dir ausnahmslos zu.

      Löschen
    2. Ja so und nicht anders ist es ! Die haben nen Knall ! Also mein kleines Mini Gehalt werde ich sicher nicht wieder in die Firma investieren ! Da Fehlern einem die Worte ! Wie viele Fehler erlauben die sich denn noch ? Und Vorallem : wann reden die mal Klartext da oben ? Es ist unser gutes Recht mal zu erfahren wie es weiter geht ! Oder haben die dann Angst das alle die können noch abspringen ? Vielleicht ist das aber auch genau der Plan ! Also das ist nicht die feine Art ! Aber irgendwann müssen die reden ! Irgendwann wird der Druck auch für die UL zu groß !

      Löschen
    3. Die Einkaufsaktion gibt es seit einigen Jahren. Ich kenne niemand der sich darüber beschwert. Wer es nicht will muss nichts kaufen. Was regt Ihr Euch denn hier so auf? Macht mal eine Umfrage unter den Mitarbeitern. Ich denke 95% finden diese Aktion gut!!

      Löschen
    4. Unser 0.50 Cent werden uns gestrichen der 44€ Gutschein auch aber für ne olle 40% Aktion Ist Geld da ? Also was das denn für ein Irrsinn und die Firma will die Umsätze schönigen mit solch einer Aktion. Da heißt es wir müssen sparen aber Hauptsache die mystyle wird gedruckt .. Lachhaft !

      Löschen
    5. Es geht auch nicht darum die Aktion schlecht zu reden. Nein, es geht vielmehr um die Umstände, dass Kollegen gekündigt wurden und jede Ausgabe auf den Prüfstand muss. Der 44€ Gutschein einbehalten wurde und die Mitarbeiter alle verunsichert sind.

      Löschen
  6. Also mir fehlen da die notwendigen Worte und Beschreibungen.
    Es ist wie fast überall in der "großartigen Wirtschaft", bei uns in Deutschland.
    Da werden gravierende Fehler im oberen Management gemacht, wer muss es schlussendlich ausbaden? Der dafür arbeitende, schlechtbezahlte Mitarbeiter.
    Das ist bei den Banken so, bei VW findet im Augenblick das Gleiche statt und bei Wöhrl ist es genauso. Wo findet man denn überhaupt noch Gerechtigkeit, müssen die Konsequenzen immer vom kleinen Mann getragen werden? So wie es läuft, läuft da was grob aus dem Ruder und die Verantwortlichen tragen in keinster Weise zur Besserung hinzu.

    AntwortenLöschen
  7. Mitarbeiter Einkaufsaktion ????!!!! Drauf geschissen!!! Erst werden einem die zugesagten Gutscheine kommentarlos genommen, die versprochene Gehaltserhöhung gestrichen und jetzt soll man sich Klamotten kaufen, um den Umsatz der Firma zu schönen! Wovon denn bitte??? Ich kann mich ohne die Unterstützung meiner Familie nicht finanzieren! Und ich arbeite Vollzeit!!!
    Die müssen doch komplett zugedröhnt sein!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Also ich kann nur noch lachen!! Ich werde einen Teufel tun und mein erbärmliches Gehalt noch in die Firma investieren!! Das ist lachhaft!! Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem Verzicht in der UL und mehr Kohle für die kleinen MA ohne uns könntet ihr zusperren!! Also da kann man sich nur an den Kopf fassen!! Ändert lieber mal eure "Strategie" den die Leute auf die soviel gehalten wird in der UL haben bis jetzt noch nichts zerrissen also worauf wartet ihr?? Was ist jetzt mit dem Arbeitgeber des Jahres!! Ganz leise ist er geworden!!

    AntwortenLöschen
  9. Arbeitgeber des Jahres, welch eine Farce.
    Es wäre sinnvoll, den ca. 2000 Beschäftigten endlich eine vernünftige Aussage über den Erhalt deren Arbeitsplätze zu geben!
    Eine sinnvolle und glaubhafte Information über Ihre Zukunftsaussichten!
    Stattdessen wird ihnen eine Family & Friends Aktion aufgetischt.
    Der letzte 44€ Gutschein wird im Gegenzug einbehalten. Die versprochene Gehaltserhöhung zurückgestellt.
    Das alles ohne ein vernünftiges Statement von der Firmenleitung.
    Wo bleiben die Sicherheiten für all die Mitarbeiter?

    AntwortenLöschen
  10. Warum sucht Ihr Euch eigentlich keinen anderen Job? Wäre doch das einfachste für alle die sich hier so aufregen ! Echt erschreckend was hier geschrieben wird! Verdi trägt noch dazu bei immer wieder negative Stimmung zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Nutzer,
      für die negative Stimmung sorgt der Arbeitgeber ganz alleine. Die Mitarbeiter des besten Arbeitgebers wollen sich nur vor Ungerechtigkeiten schützen, das ist auch ihr gutes Recht. Warum sollten sie sich einen anderen Arbeitsplatz suchen? Nur weil sie die Wahrheit kundtun! In welcher Zeit lebst du?

      Löschen
    2. Da bist du wohl in der glücklichen Lage einen guten Job zu haben. Glückwunsch, bei uns sind viele Arbeitsplätze wegen verschiedensten Fehlern des Managements in Gefahr. Verdi stellt nur die Plattform zur Verfügung, was ist da falsch daran?

      Löschen
    3. Auch ich arbeite bei dieser Firma. Eine Firma als Kopf und Planlos zu bezeichnen ist schlechter Stil! Wem 12€ zu wenig sind der sollte einfach woanders hin gehen und hier nicht jammern.

      Löschen
    4. Soviel ich weiß handeln Gewerkschaften ausnahmslos nach geltendem Recht. Ich kann deinen Einwand nicht nachvollziehen.

      Löschen
    5. Erstens, sind 12€ weit weg von geltenden Tarifverträgen.
      Zweitens, ist es jedem Beschäftigen frei zu überlassen, wo er gerne arbeitet.
      Drittens, hat Meinungsfreiheit nichts mit jammern zu tun.

      Löschen
    6. Was sollen wir mit 12 € wenn selbst primark es schafft seinen Leuten Tarif zu zahlen sollte das der Arbeitgeber des Jahres das auch schaffen .. Und genau aus gründen die hier genannt sind bzw den Leuten die alles hin nehmen und alles akzeptieren stehen wir an diesem
      Punkt ! Ihr könnt eurer leben mit 12 € gut finanzieren ?! Das glaub ich kaum !

      Löschen
    7. Wenn Sie 12€ verdienen scheinen Sie nicht im Leistungslohn zu sein und so wie Sie hier schreiben schein auch Ihre Arbeitseinstellung zu sein! Ich gebe dem Kollegen also Recht! Wer woanders arbeiten möchte sollte schnellstens die Firma wechseln. Natürlich ist jedem frei zu überlassen wo er gern arbeitet.Wenn er mit dem Lohn einverstanden ist, sollte er bleiben und sich hier nicht aufregen!Wenn er mehr verdienen möchte, sollte er entweder in der Lage sein für ca.32.000 € Ware zu verkaufen und in den Leistungslohn zu kommen, oder einfach die Firma wechseln. Primark sucht doch immer Leute. Was hält Sie also auf?Einfach wechseln, dann wird Platz für Hungrige Verkäufer die hier nicht jammern!Im übrigen wird dieses Portal in unserem Haus belächelt ... Wieviel Kommentare werden wohl hier von Verdi Leuten geschrieben...?

      Löschen
    8. Den leistundslohn schaffen die wenigsten und ab 32.000 kommt man erst in die Provision (was schon ne Frechheit ist! Das gibt es in keinem Unternehmen das man erstmal so viel verkaufen muss um dann was zu bekommen !) Außerdem
      Wie soll man den leistundslohn schaffen wenn unsere "super tollen" Aktionen von unserem Umsatz abgezogen werden ? Es kann ja noch nicht mal jemand erklären wieso uns das abgezogen wird ! Das System
      Ist veraltet und kein Mensch arbeitet noch damit ! Und das dieses Portal in eurem Haus belächelt wird liegt vielleicht daran dan die MA nicht aufgeklärt sind ?! Die Häuser die dieses Portal belächeln werden stetig kleiner den langsam wachen die meisten auf ! Aber man wird sehen wert zu letzt lacht . Wir haben schon viel erreicht und werden noch mehr erreichen ! Und ich glaub kaum das die Verdi Leute hier irgendwas schreiben wieso sollten sie auch ?

      Löschen
    9. Ach und übrigens wenn das Portal in eurem Haus belächelt wird es doch umso erfreulicher das dem hier trotzdem soviel Aufmerksamkeit geschenkt wird ! Und da das alles anoym ist kann man sich ja nie sicher sein ob nicht doch jemand das für sehr gut befindet und das nach außen einfach nur nicht kommuniziert ! Die Community wächst von Tag zu Tag !

      Löschen
  11. Wenn wir uns all nen neuen Job suchen kann die Firma zusperren !! Ha ha es werden ja keinen neuen Kräfte eingestellt ! Bzw zu den Konditionen fängt in der maroden Firma eh keiner mehr an .. bloß weil wir keine ja - sager sind wie manch anderer ! Außerdem ist es unser gutes Recht uns aufzuregen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind nur wenige die nicht zufrieden sind! Schauen Sie sich einfach nach einem neuem Job um!Ich bin sicher Sie finden etwas wo Sie wesentlich mehr Geld verdienen! Also,morgen kündigen und Tschüss...

      Löschen
    2. Wenn die MA kündigen ist das auch für euer Haus kein Vorteil das weißt du schon oder ? Es werden keine neuen MA eingestellt ! Und jeder weiß das die Firma es wahrscheinlich sogar darauf anlegt das soviele Leute wie möglich von alleine kündigen da spart sich die Firma einen Haufen Geld ! Und am Ende bleibt die ganze Arbeit an den 2-3 Leuten die noch da sind also sind solche Aussagen nicht sehr logisch ..

      Löschen
    3. Wir brauchen auch keine Kampfmaschinen sondern Teamfähige Kollegen. Nur das wird das Unternehmen vorwärts bringen.

      Löschen
  12. Hallo, den Gefallen wird hier keiner den TOP Arbeitgeber tun. Aufgeben kommt nicht in Frage. Wenn sich Beschäftigte für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen, ist eine Kündigung die denkbar schlechteste Option. Wenn Menschen zu ihrem Vollzeit Job noch nebenher arbeiten müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, können 12€ Stundenlohn nicht rühmenswert sein. Das sogenannte Leistungslohnprinzip ist keinesfalls mehr zeitgemäß und schon gar nicht gerecht. Soviel das der letzte mitbekommen hat, ist das Standort und Abteilungsabhängig, ein paar Euro dazu zu bekommen. Es ist Zahlenmäßig belegbar, daß es gewiß nicht die Mehrheit ist, die davon profitiert. Verkaufsprämie hin oder her, eine Prämie darf niemals über die Existenz eines Mitarbeiters entscheiden! Ob ein Mitarbeiter gute oder schlechte Leistung bringt, ist keinesfalls über die erwirtschaftete Prämie zu bemessen und zu beurteilen! Noch eine kleine Bemerkung am Rande, es ist in der heutigen Zeit wirklich nicht einfach adäquates Fachpersonal zu diesen Konditionen zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  13. So viel Unsinn wie hier steht habe ich noch nie gelesen! Ich gebe dem Kollegen/der Kollegin die sehr kritisch schreibt Recht!Wem es in der Firma nicht gefällt und wer der Meinung ist zu wenig zu verdienen, der sollte rasch eine neue Stelle suchen!Ihr könnt ja dann berichten ob Ihr einen Job mit 163 Stunden und 12€ Stundenlohn im Handel gefunden habt. Ich glaube NEIN! Vielleicht können die Verdi Leute hier auch eine Jobbörse installieren. Da werdet Ihr mal sehen was der Einzelhandelsmarkt hergibt. Auch in unserem Haus wird diese Seite belächelt ..und das Beste.. Der Betriebsrat des Hauses lächelt mit und schüttelt den Kopf !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso wird die Seite den trotzdem gelesen von euch die , die die Seite belächeln .. ist ja eigentlich dann doch sehr interessant oder ? Und euer Betriebsrat ist dann auch sehr un informiert .. Aber bei ja sagern ist das einfach so .. Und immer dieses blöde Argument mit sich ne neue Arbeit zu suchen ?! Wie unnötig ist das ? Schmeißt dann euer super Haus das Unternehmen alleine ? ist doch nicht sehr logisch ! Ihr habt den 1€ auch dankend angenommen oder hat einer von euch den ablehnt ? Das bezweifle ich ! Positive Dinge nehmt ihr alle gerne an und mit den unangenehmen wollt ihr nichts zu tun haben .. Solche Leute braucht das Unternehmen !

      Löschen
  14. Nicht aufregen! Die Hetze von Verdi einfach ignorieren! Die verfassen doch hier die meisten Kommentare. Wahrscheinlich sitzt die ( zum Glück!!! )ehemalige BR Tante aus Bayreuth hier und Kommentiert fleißig :-) Den Vorschlag mit der Jobbörse finde ich gut! Also Ihr Weltverbesserer. Setzt das einmal um. Ich bin gespannt welche Angebote Ihr zu Vollzeit 12€ präsentieren könnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hat Verdi davon ? Das kann den doch egal sein ?! Also unsere Truppe motivierten solche Kommentare wie dieser erst recht weiter zu machen ! das ist der beste Ansporn um zu sagen "so und jetzt erst recht" und auf ehemaligen Kollegen rumzuhacken zeugt von wenig anstand aber wenn einem die Argumente ausgehen dann macht man das wohl bei euch auf diese Tour ?! Und auch ihr habt definitiv nicht auf den 1€ verzichtet oder ? Könnt ihn ja abtreten an die Firma das hilft sicher ... Und somit unterstützt ihr euren top Arbeitgeber noch ein bisschen mehr !

      Löschen
    2. Wer keine besseren Argumente hat, sogar vor fähigen Ex-Kollegen keinen Halt macht, tut mir leid.

      Löschen
    3. Also gestern hatten wir Besuch von Verdi, ich habe es keinesfalls als hetzerisch empfunden. Im Gegenteil, die Leute haben mir die Augen geöffnet. Es ist gar nicht so schlecht, einmal eine andere Sichtweise vor Augen geführt zu bekommen. Meine Fragen wurden ernst genommen und plausibel erklärt. Ihr dürft gerne wieder kommen.

      Löschen
    4. Das ist so schön zu lesen !!! Hoffentlich sehen das noch mehr so ! Verdi unterstützt uns einfach nur und hetzen nicht gegen die Firma sondern sprechen regelrecht Dinge an die sich sonst keiner traut ! Kämpfen wir zusammen !

      Löschen
  15. Ich möchte dir sagen, wie richtig du die Situation schilderst und einschätzt. Anstatt sich gegenseitig zu zerfleischen, wäre zusammenhalten angesagt und zwar für Kollegen wie dich.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo ihr Kleber, Stempler und Bodychecker! Geile Sache hier, echt! Mal ne klare Ansage für die 12,-€ dankbaren: ihr seid Pfosten- Vollpfosten! Diese besagte letzte Gehaltserhöhung habt ihr einzig und allein den Streikern aus Bayreuth und München zu verdanken! Die haben ihren Kopf für Euch Egos hingehalten! Wie eben auch besagte Verdi Tante es auch für euch gemacht hat! Der konnte es nämlich scheissegal sein, was ihr verdient. Weil sie sowieso in ihrer Position weit mehr Kohle verdient hat! Ihr habt Streiker gedisst, belächelt jetzt den Blog und den € habt ihr trotzdem eingesackt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bravo, Kollege du sprichst mir aus der Seele.

      Löschen
    2. Sehr Amüsant diese Kommentare hier zu lesen! Pfosten und Vollpfosten finde ich allerdings etwas ,na sagen wir mal ,Peinlich und ohne jedes Niveau! Den Vorschlag mit der Jobbörse finde ich sehr interessant.Geht es Euch wirklich allen so schlechtund kennt Ihr die Marktsituation? Ich bezweifel das!

      Löschen
    3. Zweifel mal weiter.

      Löschen
    4. Die Marktsituation ist uns sehr wohl bewusst.
      Das ist doch wunderbar, wenn du dich darüber amüsieren kannst.

      Löschen
  17. Liebe Kolleginnen und Kollegen ,
    haltet zusammen und macht Euch nicht gegenseitig Vorwürfe. Auch der von einigen als Verdi - Tante bezeichneten, ehemaligen Kollegin, wünsche ich viel Kraft für die Zukunft. Allen Häusern ohne Betriebsrat kann ich nur raten , gründet einen BR, sonst seit ihr gegenüber dem Arbeitgeber in einer ganz schlechten Position.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre der richtige Weg. Helft euren Kollegen und Kolleginnen über die ersten Hürden hinweg! Es ist wichtiger denn je.

      Löschen
  18. Kurios! Wäre denn einer von euch tatsächlich bereit, nicht als Wöhrlianer, sondern als - wir arbeiten für euch und wir haben Angst um unsere Zukunft - geschlossen aufzutreten??? Zugegeben, es wird schwer, unsere ul als solche pesonifizieren zu können, aber zumindest ein Herr Olivier Wöhrl müsste doch Rede und Antwort stehen können????

    AntwortenLöschen
  19. Hey Verdi - Danke für die Lampe heute Nachmittag. Das war süß! Und der Zettel trifts ja. Da gibt es nicht mehr zu sagen. Und unser Betriebsrat .....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du eventuell noch mehr dazu wissen möchtest, es gibt auch noch andere Betriebsräte.....

      Löschen
  20. Leute, schließt euch zusammen! Sprecht eine Sprache! Haltet zusammen! Nur gemeinsam werdet ihr ans Ziel kommen. Für alles andere ist im Augenblick nicht Zeit.

    AntwortenLöschen
  21. Ich glaube, dass Verkäufer die damit beschäftigt sind ihre Kolln. und Koll. in Schach zu halten, um Umsatz zu realisieren, den Kopf nicht frei haben für mich als Kunde. Das ist mein beklemmendes Gefühl betrete ich ein Wöhrl Geschäft. Das ist für mich ein Grund den Laden zu verlassen als dort zu kaufen !!! Ich merke was bei euch abgeht!!!

    AntwortenLöschen
  22. Wer so illoyal herausruft, hat den bekannten Schuss nicht gehört, sucht euch doch was Neues - wenn es euch nicht passt - aber
    vermiest den Kunden und auch Kollegen mit euerer notorischen negativ-Brille nicht die Laune. Konstruktive Ideen sind gefragt, kein Dauerjammer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha welche Ideen ? Es juckt keine sau was wir für Ideen habe die UL weiß doch selbst nicht was sie da tut oder hast DU ne Ahnung wie es weiter geht ? Wie sicher kannst du dir denn noch sein ob dein Job so sicher ist ? Bloß weil du ein Mitläufer bist heißt das lange nicht das deine Tage nicht auch gezählt sind ! Negativ-Brille ? Was ist den positiv in unsere Position ?

      Löschen
  23. An all die hochnäsigen, die noch immer nicht verstanden haben! Auch euer "Stuhl" wackelt!!! Ihr seid euch euer Sache so sicher in selbstverliebter Arroganz und es macht euch nicht nachdenklich, das selbst aus der Unternehmensleitung äusserst kompetente Menschen ausradiert werden???? Ihr glaubt tatsächlich, das ihr in eurer Position unantastbar seid???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie glauben wahrscheinlich auch noch daran, dass die Erde eine Scheibe ist und die Sonne um die Erde kreist!!! Auch wenn manche Theorien längst überholt sind, fällt es ihnen schwer den Tatsachen ins Auge zu sehen!!! Gott sei Dank gibt es Menschen, die sehr kritisch nachfragen und für ihre daraus gewonnene Erkenntnisse auch nicht mehr verbrannt werden können!!!

      Löschen
  24. Bei dem Kommentar um die Uhrzeit war sicherlich Alkohol im Spiel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na hoffentlich war Alkohol im Spiel .. Betrunkene sagen bekanntlich immer die Wahrheit ! Und das ist nun mal Fakt kein Job ist sicher ! Kein GL Kein AL und das Verkaufspersonal erst recht nicht .. Glaubt ihr wenn ihr immer brav ja und Amen sagt sind eure Jobs sicher ? Träumt weiter ! Dem Big Boss ist es völlig egal !

      Löschen
    2. Im Wein liegt die Wahrheit, sagt ein altes Sprichwort.

      Löschen
  25. Leute,
    in der heutigen Zeit wollen die Menschen Erklärungen haben, für das was sie tun, warum sie es tun und wozu? Es kann doch nicht zu viel verlangt sein, so manche Strategie zu beschreiben. Jeder kann nachdem er eine vernünftige Erklärung für notwendige Maßnahmen erhalten hat, selber für sich entscheiden ob er den Weg mitgehen kann oder nicht. Aber ohne diese geforderten Erklärungen kann Niemand nachvollziehen für was eine Entscheidung gut oder schlecht ist. Man verlangt doch nichts unmögliches. Man möchte doch in den Prozess nur eingebunden werden!!!!!

    AntwortenLöschen