Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Samstag, 19. Dezember 2015

Führungskräfte bei Wöhrl



Der Fachkräftemangel ist auch bei Wöhrl angekommen!!


Das betrifft nicht nur das Verkaufspersonal sondern im besonderen die Führungskräfte.
Mittlerweile werden ganz junge Küken auf diesen Positionen verbrannt und verheizt.

Die erfahrene Generation hat ausgedient.
AUS KOSTENGRÜNDEN!!!


WAS IST FÜHRUNG WERT???
Es wird von Führungskräften verlangt hunderte von unbezahlten Überstunden im Jahr zu leisten, bei einem geringen Monatsgehalt. Im Augenblick können die ohnehin bereits überforderten Abteilungsleiter ihr Entgelt mit einer minimalen Verkaufsprovision aufbessern, die letztendlich dem Verkaufsmitarbeiter fehlt.


Diese schlecht bezahlten Führungskräfte werden ohne ausreichende Qualifikation und Kompetenz auf Mitarbeiter losgelassen. Das macht beide Seiten kaputt und dient sicherlich nicht zur Umsatzsteigerung!

Das kann nicht das Ziel sein!!!


Kommentare:

  1. Gute Führungskräfte fallen nicht vom Himmel und wachsen auch nicht auf Bäumen!!!!
    Es ist heute wichtiger denn je, gute Führungskräfte in seiner Mannschaft zu haben!!!
    Das ist wie beim Fußball, gute Trainer sind rar. Sie können dazu beitragen den Spielstand erheblich zum positiven zu verändern.
    Bei uns könnte das bestimmt zu Umsatzsteigerungen führen.
    Die Konkurrenz schläft nicht!!!!!
    Solche Mitarbeiter bekommt man aber nur, wenn man sie auch dementsprechend wertschätzt!!!!
    Der aktuelle Stand ist:
    Abteilungsleiter arbeiten weit mehr als sie bezahlt bekommen!!!
    Sie haben Aufgaben, die vom Hausmeister bis zum Seelsorger reichen.
    Und ja, am besten rund um die weitreichenden Öffnungszeiten.
    Das zur Folge hat, die Mitarbeiter sind hoffnungslos überfordert und das alles für ein nicht ausreichendes Schmerzensgeld.
    Die Abteilungsleiter kommen direkt nach der Schulausbildung an diese Positionen, das meiner Meinung nach Verantwortungslos ist.
    Es ist zum ersten schade um die jungen motivierten Menschen und zum zweiten hat das sehr negative Einflüsse auf die Umsätze.
    Wenn man auf Kompetenz, Erfahrung und ordentliche Bezahlung verzichtet, kommt hinterher auch nichts dabei heraus!!!!
    Wirklich schade!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hier mal eine kurze Einmischung vom Blog Team : hier sind ganz klar die Betriebsräte gefragt! Personelle Maßnahme! Seid mutig und widersprecht solchen Beförderungen/Einstellungen! Schützt diese jungen Nachwuchskräfte vor solcher Unternehmensstrategie und schützt eure Kollegen vor diesen oft sozial inkompetenten und schlecht ausgebildeten Führungskräften !

    AntwortenLöschen
  3. Wie ist es möglich, dass ein TOP Arbeitgeber 201.........diesen Missstand und die sich daraus ergebenden Folgen, nicht erkennen möchte?????

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt zwei Möglichkeiten:
    Der Arbeitgeber will es nicht erkennen!!!!!
    Oder er kann es nicht erkennen!!!!!
    Will er nicht! Da wird die Sparmaßnahme zum Boomerang.
    Kann er nicht! Dann wäre es sinnvoll, die Entscheidungsträger in Frage zu stellen.

    AntwortenLöschen
  5. Endlich spricht mal jemand Klartext

    AntwortenLöschen
  6. Ganz meine Meinung!!!!
    Ich hätte es nicht besser beschreiben können.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist doch der komplette Irrsinn
    Auf der einen Seite eine Umsatzsteigerung fordern, aber nicht die Grundvoraussetzungen dafür schaffen!!!

    AntwortenLöschen
  8. Verantwortungslos ist der richtige Ausdruck dafür

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe den Eindruck, dass bei Wöhrl ganz bewusst schlechte Führungskräfte gefördert werden, solange sie einem Zweck dienen oder jemand Dreck am Stecken hat. Oder wie ist es zu erklären, dass ein völliger Reinfall vom Lehrling zum Hausleiter und dann zum Regionalleiter befördert wird, obwohl er unterirdisch mit den Menschen umgeht!

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke, in dieser besagten Situation gibt es nur einen und unterirdisch ist äußerst milde ausgedrückt.

    AntwortenLöschen
  11. Anscheinend wünscht Wöhrl diesen Stil! In keinem anderen Unternehmen würde man so ETWAS befördern! Keine Ahnung wer da in wessen Arsch steckt!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, jeder Inseider weiß um wen es hier geht. Diese Tatsache ist inakzeptabel.

    AntwortenLöschen
  13. Wäre ich nicht auf diese Arbeit angewiesen wäre ich längst nicht mehr da ! Das ist einfach nur noch unfair ! aber Es interessiert die Unternehmungsleitung herzlich wenig ! Hauptsache die kriegen den Hals voll ! Wie herzlos kann man sein ! Schäbig .. Peinlich ! Traurig ! Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein !

    AntwortenLöschen
  14. Die Rechnung geht auf weil....wenn ein Mensch nach oben will ist er bereit mehr und mehr zu leisten. Das hat Methode!! Genau damit wird gespielt!! Man trimmt den Nachwuchs auf willenloses funktionieren. KLAPPT !!!

    AntwortenLöschen
  15. Es gibt da eine GL bei Wöhrl die führt (sich auf) als wäre sie acht! Nur auf niemanden hören, nur nicht nachgeben und einfach den eigenen Willen durchsetzen! Ob gut oder schlecht, ob klug oder blöd- egal!! Hauptsache sie bekommt was sie will und man hält trotzdem die schützende Hand über sie! Über das trotzige Kind. Keine Ahnung, ob das wirklich Führungskräfte sind oder Führer die kräftig daneben liegen mit ihrem Selbstverständnis! Aber für sowas hat das Unternehmen Geld.

    AntwortenLöschen
  16. Das gibt's in vielen Filialen !! Da werden Leute in Schutz genommen die alles gnadenlos verhunzen ! Die einen Fehler nach dem anderen machen und trotzdem behandelt werden wie die besten ! Es ist so traurig und es macht mich so wütend ! Ich bin sprachlos ! Ich wünschte mir zu Weihnachten das es endlich wieder gerechter wird ! Und das die Mitarbeiter wieder geschätzt werden und Vorallem
    Für Ihre harte arbeit richtig bezahlt werden ! Wacht endlich auf bevor euch die vereinzelt guten Mitarbeiter auch noch abhauen !

    AntwortenLöschen
  17. Ah ja, man muss sich also zu Tode schufften, um dann willkürlich befördert zu werden. Das alles ist verantwortungsloses Handeln!

    AntwortenLöschen
  18. Dieses Denken hat wirklich Struktur.
    Auf diesen Weg kann man vielen jungen Menschen einreden, sie müssten erst in Vorleistung gehen, bevor sie den Traumjob ausüben dürfen!
    Wieviel Vorleistung ist notwendig?
    Meiner Meinung nach sind das Ausbeutung

    AntwortenLöschen
  19. Es wird genauso gehandhabt!!

    AntwortenLöschen
  20. Seit Jahren sehen wir es ist nie genug für immer weniger Geld. Immer weiter wird am Personal gespart!

    AntwortenLöschen