Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge rund um das Unternehmen Wöhrl transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Samstag, 12. Dezember 2015

185 Stunden - gerne auch mehr und un(-ter-)bezahlt!

Und was ist eigentlich mit den Abteilungsleitern?


Sollen die weiterhin 185 (!!!) Std. im Monat malochen? …Ware verräumen und präsentieren, Mitarbeiter anleiten, Geschäftsleiteraufgaben übernehmen, Verantwortung tragen für alles, was in der Abteilung geschieht, Rechenschaft ablegen, wenn die Umsätze nicht gut genug sind...etc. Und das alles für ein Festgehalt, das ebenso wie die meisten Gehälter bei Wöhrl sehr zu wünschen übrig lässt?
An eine Gehaltserhöhung können sich die Al`s gar nicht mehr erinnern, so lange ist das her!... 
Aber jetzt der Clou - die Abteilungsleiter bei Wöhrl haben ja in dieser ach so staden Vorweihnachtszeit die Möglichkeit bzw. die Anordnung bekommen, ihr Gehalt selbst aufzubessern, indem sie zusätzlich mehr verkaufen, um so Provision für sich persönlich zu erwirtschaften! Damit müssen sie notgedrungen ihren eigenen Mitarbeitern provisionsfähige Umsätze wegnehmen, damit sie auch mal ein paar Groschen mehr in der Tasche haben.
Wo bleibt die Wertschätzung der Abteilungsleiter???

Kommentare:

  1. Wenn es denn 185 Stunden wären! Unsere Abteilungsleiter arbeiten weit mehr als 185 Std., selbstverständlich für keinen Cent mehr. Alles freiwillig versteht sich. Das ist so wie ein gerngesehener moralischer Zwang.

    AntwortenLöschen
  2. Moralischer Zwang, wohl eher Angst. Ich mach das nur, weil ich den Job brauche.

    AntwortenLöschen
  3. Oh......ja, das kann ich nur bestätigen. Wenn man da nicht mitmacht werde ich mit einer Selbstreflexion beschäftigt, ob das auch die richtige Aufgabe für mich sei? Da macht man sich schon seine Gedanken dazu und logisch habe ich auch Angst

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man das Gehalt durch die gearbeiteten Stunden teilt, kommt ein sehr niedriger Stundenlohn raus. Ein Abteilungsleiter ist bei Wöhrl nicht sehr viel wert! Schade eigentlich!!!

    AntwortenLöschen
  5. Von wegen Gehaltserhöhung durch Verkaufsprämie! Da werden doch nur die Lücken von fehlenden Verkaufsmitarbeitern gestopft. Soweit das überhaupt möglich ist.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin entsetzt! Hatte immer gedacht, die Angestellten bei Woehrl verdienen besser als alle anderen in den Geschäften!!! Ich gehöre zu den Premium Kunden und fühlte mich bei Woehrl immer genau richtig als besser verdienenden Kunden...das ist ja dann alles nur Schein!!! Die Verkäufer tun mir leid!

    AntwortenLöschen
  7. Okay, alles klar. Ich habe mich schon gewundert, warum mir das Personal sehr freundlich aber auch unter Druck scheint. Dass sich Verkäufer wenn es um Bedienung von Kunden geht regelrechte Wettläufe liefern, ist mir öfter schon aufgefallen. Doch, dass mit den Abteilungsleitern das selbe Spiel getrieben wird, mag ich kaum glauben. Wie peinlich muss das dem Personal sein! Das erfährt man als Kunde ja gar nicht. Schön , dass es den Blog gibt!!! Unternehmer gibt es... Fragwürdig. Ich bin entsetzt!!

    AntwortenLöschen
  8. Keiner kann erahnen wie viel Druck da auf einem lastet..abgefangen vom
    Verkäufer bis zum Abteilungsleiter .. Dieses Prämien System ist so veraltete und unfair das braucht kein Mensch ! Aber sowas will keiner hören .. Man kämpft um
    Jedes 4€ Teil und trotzdem bringt es einfach nichts ..

    AntwortenLöschen
  9. Man bekommt von Leuten die selbst keinen Umsatz machen müssen gesagt wie es geht. Und immer wieder gibt es neue Berater oder Firmen die für viel Geld vorgeben die Umsätze nach oben zu katapultieren. Die kommen keine Ahnung woher kassieren viel Geld und verschwinden dann wieder...zaubern können die logischerweise auch nicht. Wäre mehr Geld unter dem Volk würde auch mehr ausgegeben werden!! Das macht Sinn.

    AntwortenLöschen
  10. Führung ist bei Wöhrl anscheinend nix wert

    AntwortenLöschen
  11. Verantwortung ist kein Zuckerschlecken. Das soll auch bezahlt werden...

    AntwortenLöschen
  12. Qualität hat ihren Preis. Wenn man erfolgreich sein will, muss man bereit sein zu investieren! Und zwar ins Personal!

    AntwortenLöschen
  13. Das sehe ich ganz genau so

    AntwortenLöschen